mJB: HSG Wesertal – HSG Hofgeismar/Grebenstein 24:23 (11:9).

Von Beginn an entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Beide Teams traten durch Verletzungen ersatzgeschwächt an. Wesertal musste auf Niklas Weißgerber und Steffen Hornung verzichten während die Gäste nun schon einige Wochen ohne ihren Haupttorschützen Paul Lielischkies auskommen müssen. Wir standen in der Abwehr in den ersten Minuten sehr

WJB HSG Wesertal – JSG Dreiburgenstadt Felsberg 23:15 (11:7).

Im letzten Saisonspiel trafen wir zum drittenmal auf die Gäste aus Felsberg. Die erste Begengnung konnten wir für uns entscheiden während wir das zweite Aufeinanertreffen knapp verloren hatten. Im Spiel um den dritten Platz wussten wir also was uns erwartet. Ohne Michelle, sie hat sich beim Abschlusstraining eine Bänderverletzung zugezogen, Cel

WJC HSG Wesertal – TSG Schlitz 37:19 (16:9).

Zum letzten Saisonspiel hatten wir mit der TSG einen vermeintlich leichten Gegner zu Gast. Vor wieder zahlreichen Zuschauern wollte sich die Mannschaft von ihrer besten Seite zeigen und ging mit dem ersten Angriff gleich in Führung. Der Ball lief sicher durch die eigenen Reihen und die einstudierten Laufwege konnten bis zum erfolgreichen Abschluss

SHG Hofgeismar/Grebenstein – Damen I 19:22 (12:14).

Damen I trotzen dem Druck: Derbyrevanche geglückt Zum Auswärtsderby nach Grebenstein fuhren wir mit dem Bewusstsein, dass unbedingt ein Sieg her muss, denn der direkte Abstiegskonkurrent Waldhessen punktete am Vortag gegen die ebenfalls abstiegsgefährdeten Damen aus Heiligenrode und setzten somit ihre Siegesserie fort. Die Halle war auf beiden S

mJA HSG Wesertal : Hoof/Sa/Wo 29:23 (13:12).

Im heutigen Spiel gegen die Gäste aus Ho/Sa/Wo hieß es den zweiten Tabellenplatz fest zu machen. Mit einem geschwächten Kader da Leon, Claas, Philipp und Tjorben (versuchte sich mal als Co-Trainer) krankheits- oder verletzungsbedingt fehlten, wollten wir jedoch trotzdem nichts anbrennen lassen und uns gleich von den Gästen absetzen. Dies klappt

WJB HSG Wesertal – HSG Bad Wildungen/Friedr./Bergheim 28:16 (13:8).

Bereits vor einer Woche standen sich beide Mannschaften gegenüber und auch diesmal hatten wir die Nase vorn. Während wir vor Wochenfrist mit einem Minikader antraten waren am heutigen Tag alle, außer Antonia an Bord. Dafür hatten wir Marie Götze zwischen den Pfosten stehen, die gewohnt sicher viele Bälle entschärfte. Die frühe Gästeführun